Star Citizen Beginner’s Guide – Teil 2

Die Lektüre von Teil 2 des Guides versetzt Dich in die Lage, das Verse mit Deinem eigenen Raumschiff zu erobern!

Teil 2: Deine ersten Schritte im Spiel – Wie kannst Du das Verse erkunden?

Im Teil 1 (Klick!) haben wir uns mit den absoluten Grundlagen vertraut gemacht. Du hast dich auf der Webseite angemeldet und das Spiel auf deinem PC installiert. Jetzt geht’s weiter!

Ich möchte dir in diesem Teil einen Überblick darüber geben, was du im Spiel bereits alles machen kannst. Wir behandeln dabei kurz die 2 separaten Module Star Marine und Arena Commander, aber hauptsächlich geht es hier um die ersten Schritte im Verse.

Inhalt:

  • Freunde und eine Party
  • Star Marine – Das FPS Modul
  • Arena Commander – Dogfight und Racing
  • Auf geht’s ins Verse!
  • Erste Schritte der Steuerung und euer Schiff abholen
  • Grundlagen der Schiffssteuerung und der erste Start
  • Wie landet man wieder?
  • Wie bewegen wir uns über große Strecken? – Quantumsprünge
  • FAQ – Häufig gestellte Fragen zum zweiten Teil

Nach dem Einloggen bekommst du folgendes Bild an welchem wir uns im Folgenden orientieren möchten:

Freunde und eine Party

Zunächst sei gesagt, dass alles natürlich mehr Spaß macht mit Freunden. Gehst du bei gestartetem Spiel auf „Contacts“, dann siehst du deine Freunde. Entweder du hast sie auf der RSI-Seite über ihr Handle hinzugefügt oder du tust es direkt hier in dem Menü. (Mehrfaches Neustarten kann erforderlich sein bis alle sich gegenseitig als „online“ sehen.)

Du kannst dann einen Freund auswählen und „Invite to Party“ wählen. Der Freund erhält am rechten Bildschirmrand eine blaue Box und muss den Invite (standardmäßig) mit der Taste „Ü“ bestätigen. Dann sollten die Party Mitglieder in der Kontaktliste grün markiert sein. Wie du mit deinen Freunden zusammen im (gleichen) Verse losfliegen kannst, findest du in dem Abschnitt weiter unten „Auf geht’s ins Verse!“.

Star Marine – Das FPS Modul

Star Marine ist ein entkoppeltes Modul, welches quasi einen First-Person-Shooter darstellt. In der „Loadout Customization“ stellst du deine Setups für die unterschiedlichen Teams bzw. Modi zusammen. Hier wird es interessant: Du kannst hier die derzeit verfügbaren Waffen und Rüstungen gratis ausprobieren. Die Loadout Customization entspricht quasi dem InGame-Menü für das Inventar (momentan). Statt „Multiplayer“ auszuwählen kannst du auch ein privates Match mit deinen Freunden organisieren oder ein Training starten, welches sich besonders zum Testen von Waffen eignet.

Generell gibt es im Moment 2 verschiedene Modi – Last Stand und Elimination. Bei Last Stand geht es darum Kontrollpunkte einzunehmen und zu halten und Eilimination ist free-for-all Deathmatch. Es existieren auch bereits Leaderboards, allerdings ist hier bei den aktuell noch existierenden Problemen nicht zu viel Prestige zu verdienen.

Kurzes Zwischenfazit: Du kannst hier ziemlich gut die Ausrüstung testen und hin und wieder mal eine Runde spielen, aber das ist immernoch ein Alpha-Modus. Rechne mit Lag-Problemen und anderen Bugs.

Arena Commander – Dogfight und Racing

Arena Commander ist das zweite entkoppelte Modul. Hier kannst du dich an Rennen über vorgegebene Kurse beteiligen oder im Dogfight deine Gegner durch den Raum jagen. Was ist hier besonders interessant: Du kannst deine eigenen Schiffe nutzen, aber euch gleichzeitig mit der Währung REC andere Schiffe ausleihen und testen. Weiterhin kannst du Schiffe mit anderen Teilen modifizieren. (REC erhältst du entweder über Subscriptions oder über Arena Commander selbst)

Hier hast du nun die Auswahl zwischen Multiplayer, Singleplayer und Privaten Sitzungen. Dort stehen dir jeweils verschiedene Modi zur Verfügung die verschiedene Variationen zwischen Kampf und Racing darstellen. Schiffe verhalten sich wie im Verse, daher kann man gut trainieren.

Auf geht’s ins Verse!

Jetzt kommen wir zum richtig spannenden Teil: Wie kommen wir ins Verse? Klick einfach im Menü [siehe Bild oben] auf Universe. Zunächst kannst du dir einen Charakter bauen, aber keine Angst – die Charaktererstellung ist nicht final und du kannst ihn oder sie jederzeit anpassen. Nun solltest du so etwas hier sehen:

Du könntest nun deine verschiedenen Hangars besuchen, dies sind aber, wie in Teil 1 des Guides bereits erwähnt, abgeschottete Bereiche, die nicht ans Verse angebunden sind. Tob dich dort aus, wenn du willst, aber wir gehen jetzt ins Verse – genau genommen das Stanton System. Im folgenden Bildschirm kannst du oben rechts deine Region einstellen (das sollte man vorerst auf „BEST“ lassen). Solltest du in einer Party sein oder Freunde haben, die gerade online sind, dann kannst du diesen nachjoinen indem du auf den entsprechenden Button unten rechts klickst. Sollte das nicht zutreffen oder solltest du allein losziehen wollen, wähle „Visit Location“.

Nach einem mehr oder weniger kurzen Ladebildschirm wacht ihr in Port Olisar auf, einer Raumstation nahe dem Planeten Crusader.

Erste Schritte der Steuerung und euer Schiff abholen

Du kannst dich aus deinem Bett mit „H“ erheben. Sämtliche Interaktionen im Spiel werden mit „F“ ausgeführt, d.h. du hältst die Taste nun gedrückt, bewege den Cursor über den Knopf an der Zimmertür und wähle „OPEN“. Nun kannst du die Station bzw. den im Moment zugänglichen Teil der Station bereits erkunden. Mit Mausrad kannst du deine Bewergungsgeschwindigkeit anpassen und mit SHIFT sprinten.

Wir suchen nun nach einem großen Raum mit Konsolen wie dieser (Die Treppe runter und dann links bzw. rechts, je nachdem wo du gespawnt bist.)

Die Konsole bedienst du wieder mit „F“. Dein Schiff kannst du nun über den entsprechenden Eintrag mit „Retrieve“ auf ein Launch Pad bringen lassen. Merk dir was auf der Anzeige steht, wo dein Schiff abgestellt wurde (auf Port Olisar mag man sein Schiff noch so finden können, aber es gibt andere Stationen).

Rapid Fire Infos – Was gibts noch zu der Konsole zu wissen?
– Das Schiff ist dort wo du es zuletzt abgestellt hast und kann nicht wo anders einfach gerufen werden über „Retrieve“.
– Du kannst dein Schiff „Claimen“. Die Versicherung stellt es dir dann erneut zur Verfügung. In diesem Fall kann es wieder überall gerufen werden.
– „Claimen“ dauert je nach Schiff eine gewisse Zeit, die mit Bezahlung von UEC verkützt werden kann.

Die Station hat noch Shops und weitere Konsolen zu bieten. Diese werden aber erst im Teil 3 des Guides behandelt. Folge nun den Schildern zum entsprechenden Launchpad, gehe dabei durch die Luftschleuse und dann solltest du vor deinem Schiff stehen.

Grundlagen der Schiffssteuerung und der erste Start

Zunächst musst du in dein Schiff einsteigen und das kann bereits eine Herausforderung darstellen, denn in jedes Schiff kann man etwas anders einsteigen. Einige Schiffe haben zum Beispiel zusätzlich eine Laderampe, aber in den meisten Fällen gelingt der Einstieg auf jeden Fall nahe des Cockpits. So geht es mit der Aurora („Enter Ship“):

Bei einigen Schiffen sitzt du nun direkt im Pilotensitz, aber bei der Aurora musst du mit dem Sitz interagieren („Enter Pilot Seat“). Halte nun wieder „F“ gedrückt und dreh die Kamera nach links, dann kannst du das Schiff bereit zum Fliegen machen („Flight ready“). Je nach Schiff ist dieser Button natürlich an einer anderen Stelle.

Nun ist das Ding an und wir wollen abheben. Wer mit Maus und Tastatur spielt sollte nun die Finger von der Maus lassen und mit der Leertaste abheben. Herzlichen Glückwunsch – dein erster Start ist (hoffentlich) problemlos verlaufen. Nun ein paar schnelle Infos zur Schiffsteuerung. Hinweis: Die Schiffssteuerung in ihrer Gänze ist sehr detailliert und es ist hier nicht das Ziel, jedes Detail zu verstehen. Das ist nur eine Grundlage, damit du loslegen kannst!

Rapid Fire Infos – Schiffssteuerung
– Mit „N“ kannst du das Fahrwerk aus- und einfahren.
– Mit der Maus drehst du das Schiff.
– Mit „W“ beschleunigst du und mit „S“ nimmst du Beschleunigung raus.
– Mit „A“ und „D“ kannst du nach Port und Starboard „strafen“.
– Mit Shift aktivierst du den Afterburner.
– Mit allen Monitoren kann man interagieren und diese anders belegen. Einfach mit „F“ drüber, ranscrollen und mal ins Menü schauen.
– Außenansicht kann man mit F4 aktivieren.
– Mit Strg kann man down strafen.
– Linke Maustaste ist die Primärwaffe.

Wie landet man wieder?

Wie landen wir nun wieder? Im Allgemeinen einfach das Fahrwerk ausfahren und strg drücken bis man gelandet ist, ABER es gibt eine Besonderheit bei den Stationen – Du musst hier erst eine Erlaubnis anfordern. Drück dazu „F1“ (Mobiglas) und geh links unten auf „Commlink“. Wähle nun bei „Contacts“ den entsprechenden „Landing service“ der Station aus und klick auf das kleine Symbol, welches unten rechts in den Feldern ist. Eine nette Stimme teilt euch nun mit, dass euch ein Pad zugewiesen wurde. Das wird dann so markiert:

Flieg in den blauen Bereich und halte „N“ gedrückt (vorher Fahrwerk ausfahren). Du landest nun automatisch. (Man kann natürlich manuell landen und automatische Landung wird nicht immer unterstützt.)

Wie bewegen wir uns über große Strecken? – Quantumsprünge

Um große Strecken zurückzulegen, musst du Quantumsprünge machen. Drück zunächst „F2“ um die Starmap aufzurufen. Du kannst raus- und reinscrollen. Achte beim vergrößern darauf, dass der Mauszeiger genau auf dem gewünschten Ziel ist. Wähle dann das Ziel durch einen Klick an. Es sollte nun eine gestrichelte grüne Linie erscheinen. Wähle nun oben „Set Route“ aus, dann erscheint eine durchgezogene Grüne Linie. Das Ziel ist nun in der Farbe des HUDs sichtbar. Wenn du darauf „zeigst“ solltest du folgendes Interface sehen:

Drück nun kurz „B“ um das Spooling zu beginnen. Sobald dann oben „Spooling Complete“ steht, halte „B“ gedrückt und der Quantumsprung beginnt.

Rapid Fire Infos – Quantumsprünge
– Je nach Entfernung kann der Sprung lange dauern.
– Sprünge können Zwischensprünge erfordern.
– Wenn das Ziel rot markiert ist, kannst du einen Cooldown auf den Sprung haben oder aber etwas ist direkt vor dir im Weg.

FAQ – Häufig gestellte Fragen zum zweiten Teil

Was ist das Mobiglas?
Das Mobiglas hat ziemlich viele weitere Funktionen. Du kannst dein Schiff dort auftanken und reparieren lassen (wenn du auf einer entsprechenden Station bist), das Equipment einstellen, Aufträge annehmen, etc. Einige Teile werden wir im Teil 3 des Guides behandeln.
Wie kann ich mein Schiff ausschalten?
Nach der Landung (und theoretisch auch sonst überall) gibt es in jedem Schiff Knöpfe für „Power Off“ und „Engine Off“. Damit kann man die entsprechenden Komponenten ausschalten. Beim Starten kümmert sich „Flight Ready“ dann wieder um alles.
Ich will quer durch das System springen, aber mein Boardcomputer warnt vor Überhitzung. Was kann ich tun?
Kleinere Schiffe sollen nicht unbedingt für sehr große Sprünge ausgelegt sein. Du kannst dir allerdings damit behelfen, einige andere Systeme abzuschalten. Auf einem der Monitore kannst du dazu ins Menü und dann auf „Power“ gehen. Schalte Schilde und Waffen ab und deinem Sprung steht nichts mehr im Weg! Vergiss aber nicht, diese auch wieder anzuschalten!

Der hohe Orden von Haus Enten!